• 12.04.18
    20:30
    【Light in Babylon】
    Turkey
    Ethno folk
    Eastern Mediterranean
    Fusion

  • 25.05.18
    21:00
    【Monsieur Doumani】
    Zypern
    Folk
    Zypriotische Lieder
    Eigenkompositionen
  • 13.01.18
    21:00
    【Thabet Azzawi】
    【Shadi Hlal & Amjad Sukar】
    Syrien, Deutschland
    Oud
    
Moderne arabische Eigenkompositionen
    Live Dabke
  • 02.11.17
    21:00
    【Maarja Nuut】
    Estland
    Zeitgenössische Musik
    Minimal
    Folk
  • --.--.--
    --:--
    Ankündigung folgt
    -----------
    -----------
    -----------
    -----------
  • --.--.--
    --:--
    Ankündigung folgt
    -----------
    -----------
    -----------
    -----------
  • Light in Babylon

    Datum: 12.4.2018
    Einlaß: 20:30 Uhr
    Beginn: 21:00 Uhr
    Eintritt: 【VVK: 15,17€】, AK: 16€, ermäßigt 8€
    Ort: 【Import Export】
    Kreativquartier München
    Dachauer Straße 114

    „Kosmopolitische Traditionen feiert mit atemberaubender Stimme die iranisch-israelische Sängerin Michal Kamal – begleitet von den Klängen der Santur. Ihr Repertoire speist sich aus hebräischen und türkischen Original-Kompositionen und historischen Gedichten. Ihre Botschaft ist Frieden, Hoffnung und Liebe.“
    –Ilka Seuken

    „Bei Light in Babylon wird Weltmusik zum gelebten Begriff. Berühmt wurde die Gruppe auf den Straßen der Millionenmetropole Istanbul, heute spielen sie auf internationalen Festivals. Ihre häufig wehmütigen Lieder handeln von Liebe und Sehnsucht, Heimat und Suche. Die Musik ist sehr rhythmisch, klingt durch das Santur orientalisch und zieht besonders durch die fesselnde Stimme der Sängerin die Hörer in ihren Bann.“
    –Ceyda Nurtsch / Qantara.de

    Youtube: 【Ya Sahra】
    Youtube: 【Kipur】
    Youtube: 【Baderech El Hayam】
  • Monsieur Doumani

    Datum: 25.5.2018
    Einlaß: 21:00 Uhr
    Beginn: 21:30 Uhr
    Eintritt: 12€, ermäßigt 8€
    Ort: 【Import Export】
    Kreativquartier München
    Dachauer Straße 114

    Das Trio Monsieur Doumani reist mit Tzouras, Posaune, Flöte und Gitarre aus Zypern an. Mit diesen Instrumenten bringen die studierten Musiker einen taufrischen, spannenden Folk auf die Bühne, der in der traditionellen Musik ihrer Heimat verwurzelt ist. Gesungen wird im zypriotischen Dialekt von dem, was die zypriotische Gesellschaft im 21. Jahrhundert bewegt: Finanzkrise, Korruption, Umweltverschmutzung und soziale Missstände.

    Sie haben ganz neue klingende und doch geradezu traditionelle Stücke geschaffen. Musik voll betörender Schönheit und Lyrik. Das Trio bezaubert ihr Publikum nicht mit vordergründigen Mitteln, sondern mit einer Musik, die zugleich Erinnerung, Ahnung des Unwiederbringlichen und traumhafter Gegenwart ist.

    Monsieur Doumani rangierte mit ihrem Album „Sikoses“ auf Platz 1 der Transglobal World Music Charts, wurde für den „Preis der Deutschen Schallplattenkitik 2015“ und als „Best Group“ in Songlines Music Awards 2016 nominiert. Jetzt sind sie mit ihrem neuen Album „Agkathin“ auf Deutschland Tour.

    Youtube: 【Gongs】
    Youtube: 【The bland】
    Youtube: 【Hey you】
  • Thabet Azzawi / Shadi Hlal & Amjad Sukar

    Datum: 13.01.2018
    Einlaß: 21:00 Uhr
    Beginn: 21:30 Uhr
    Eintritt: 10 – 15€, ermäßigt 7€
    Ort: 【Import Export】
    Kreativquartier München
    Dachauer Straße 114

    Die Oud, eines der ältesten Instrumente der Welt, ist für Thabet ein Instrument der Integration. Die Erinnerungen an den Krieg in seiner Heimat Syrien und seine Flucht durch den Jemen verarbeitet er mit Hilfe der arabischen Laute zu authentischen, modernen Kompositionen.

    Der Reihentanz Dabke wird bei Familienfeiern, Hochzeiten, Beschneidungen oder bei nationalen Feiertagen in Ländern um das östliche Mittelmeer getanzt. Mit Keyboardsounds, die in unseren Ohren vielleicht nach Hitparadenpop der Achtzigerjahre klingen und Percussion zu einer neuen Form weiterverarbeitet, verbindet er syrische Hochzeitsweisen mit zeitgenössischem Dancefloor-Pop. Arabische Gebrauchsmusik wird zu international gehörtem Synthesizerfolk.

    Youtube: 【Dance of the Euphrates】
  • Maarja Nuut

    Datum: 02.11.2017
    Einlaß: 21:00 Uhr
    Beginn: 21:30 Uhr
    Eintritt: 15€, ermäßigt 13€
    Ort: 【Import Export】
    Kreativquartier München
    Dachauer Straße 114

    Die junge Estin braucht nicht viel, um ihre Musik wirken zu lassen. Mit Geigen, ihrer fabelhaften Stimme und einer Loop-Station erschafft Maarja Nuut einen facettenreichen Schleier an Klängen mit minimalen elektronischen Einflüssen. Sie schöpft aus der reichen Tradition der Folkmusik Estlands und überträgt sie in einen sehr zeitgenössischen Kontext.

    Wagemutig verknüpft Maarja Nuut aus dem Norden Estlands die alten Klänge der Dörfer mit Live-Elektronik und Loop-Ästhetik, bündelt die Tradition des Geschichtenerzählens und die Tanzmelodien mit Minimalismen. Ihre packenden Auftritte erzeugen einen unwiderstehlichen Sog: Über den geschichteten, kreisenden Violinen tritt sie mit ihrer lyrisch zarten bis schneidenden Stimme in Dialog mit sich selbst.

    „Durch die Loops wird der Gesang hypnotisch, das Geigenspiel magisch. Man möchte sich in Trance tanzen und auf der Schamanentrommel schlagen. Dabei ist das Album so komplex, dass es auch der Feder von Steve Reich oder John Cage entsprungen sein könnte.“
    –Folker

    Youtube: 【Hobusemäng】
    Vimeo: 【Õdangule】
    Soundcloud: 【Profile】
【×】